2 Jahre, 6 Monate, 3 Tage …..

Das ist der Zeitraum, welcher mir vom normalen Berufsleben noch bleibt. Über meine Hoffnungen, Vorfreuden aber auch über den Respekt vor der Herausforderung ‚Pensionierung‘ möchte ich hier erzählen.

Viele jüngere Menschen – vielleicht auch wir früher, die wir jetzt vor dem beruflichen Ende stehen – glaub(t)en, pensioniert zu werden, sei einfach nur ein Quell der Freude. Endlich dem beruflichen Alltagstrott entfliehen, tun und lassen können, was man will. Endlich kein Wecker mehr am Morgen. Endlich, endlich……. Eigentlich so etwas haben, wie jeden Tag Sonntag.

Doch ist es das, was ich will? Jetzt, da ich näher an diesem ‚jour fix’ bin, merke ich: So ist es nicht! Ich gehe gerne meiner Arbeit nach, treffe dort Menschen auf welche ich mich freue, erlebe Befriedigung, wenn mir etwas speziell geglückt ist, kann mich einbringen und aus einem reich gefüllten Topf an Erfahrungen schöpfen.

Gut, ich gebe es zu, manchmal wäre es mir recht, wäre mein Arbeitspensum etwas weniger. So 60 – 80 Prozent wären auch genug. Doch was, wenn diese ganzen Verpflichtungen wegfallen? Wen interessiert’s dann noch, ob ich am Morgen aufstehe, überhaupt noch aufstehe? Niemanden! Und wen interessiert dann noch meine Meinung zu einem Thema, welches bisher zu meinen beruflichen Aufgaben gehörte? Auch niemanden!

Erkenntnis

Es interessiert niemanden mehr, ob, oder wann ich aufstehe oder ob ich eine Meinung habe zu welchem Thema auch immer!!

Und spätestens seit dieser Erkenntnis glaube ich, dass pensioniert werden eine Herausforderung ist und nicht einfach ein Glück, das einem widerfährt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s